Schulvorbereitungstag- Vorschule

„Steinchen für Steinchen wächst das Bild, Schritt für Schritt wächst das Kind in die Schulreife und Schulfähigkeit hinein.“

Ab dem ersten Lebenstag erlernt jedes Kind wichtige Fähigkeiten, die ein zukünftiges Schulkind mitbringen sollte. In der Kita können sie dabei eine Vielfalt an Erfahrungen sammeln.

Die Vorbereitung auf die Schule fließt in unsere alltägliche pädagogische Arbeit ein und wird zusätzlich durch situationsorientierte und gezielte Angebote gefördert. Unser Ziel der elementaren Vorschulerziehung besteht darin, das Kind als selbständiges, selbstsicheres und neugieriges Schulkind auf den Weg zu schicken. Es soll mit Erfolg zurechtkommen und den neuen Anforderungen (geistig-sozial-körperlich) gewachsen sein.

In unserem Kindergarten treffen sich einmal wöchentlich alle Vorschulkinder (gruppenintern) zum Vorschultag. In einer kleinen Gruppe von 5-10 Kindern werden verschiedene Themenfelder aufgearbeitet und vertieft (Zahlen, Sprache, aktuelle Themen) Gelegentlich treffen sich auch alle Vorschulkinder zu gemeinsamen Projekten/Themen (Experimentieren, Alles rund um das Thema „Sprache“, Schnuppertage in der Schule, Ausflüge, Schwimmbad- Sylbach, Feuerwehr, Polizei, Zahnarzt, …). Zum Abschluss eines jeden Schulvorbereitungstages gibt es eine „Hausaufgabe“ für die Kinder, die sie bis zur nächsten Stunde fertig machen dürfen.


Ziel der altersbezogenen Kleingruppenarbeit ist es:

  • Gruppenübergreifendes Kennenlernen
  • Altersspezifische Förderung (anspruchsvolle Projekte werden möglich).
  • Vorfreude auf die Schule
  • Organisationsstrukturen kennen lernen
  • Bei Aktivitäten außerhalb der Einrichtung: erkunden der Umwelt und sammeln von Erfahrungen außerhalb des gewohnten Umfeldes.
  • In Kleingruppen zusammenarbeiten und sich gegenseitig unterstützen
  • Gemeinschaftserlebnisse schaffen

Die Schulvorbereitung geschieht in engem Kontakt mit der Grundschule Haßfurt. Im letzten Kita-Jahr besucht eine Kooperationslehrerin der Grundschule wöchentlich unsere Einrichtung (vertiefte Kooperation), um …

  • den Übergang vom Kindergarten in die Grundschule zu erleichtern.
  • die Vorschulkinder und die Erzieher näher kennenzulernen.
  • in Abstimmung mit der Einrichtung den einzuschulenden Kindern Bildungsangebote zu machen.
  • eventuell Austausch über Entwicklungs-und Bildungsstand der Kinder, bzw. Fördermöglichkeiten.